Geopunkt Jurameer Schandelah 

Aktuelles

Hier informieren wir Sie über alle Neuigkeiten aus dem Geopunkt Jurameer Schandelah

Schauen Sie doch regelmäßig herein.

wissenschaftliche Referenzen

Geopunkt Jurameer Schandelah ReferenzEinschätzung von Dr. Erin Maxwell zur Bedeutung der Fundstelle Schandelah / 2019

 

Geopunkt Jurameer Schandelah Jahresband OGVJahresband OGV 2018 mit Fachartikel Schandelah


  • Besuch Delegation aus Kolackowie am 9.8.2019
  • Besuch Dr. Kathrin Höltge Wissenschaftsministerium Nds. am 16.08.2019
  • Bergung des Neufundes "Creedence" am 20.08.2019
  • Georadar Messung 9.2019

CHRONIK


Zurück zur Übersicht

01.06.2019

Grabungen 2019 gestartet - Ausblick von Dr. Ralf Kosma

"Anfang Mai wurde die Grabungssaison 2019 eröffnet. Derzeit bewegen wir uns stratigraphisch im Horizont der Borealis-Geoden im südlichen Abschnitt der Grabungsfläche. Im Mai konnten bereits einige kleine aber interessante Fossilien geborgen werden. Darunter sind Zähne von Meeressauriern und kleine Fische wie Tetragonolepis und Leptolepis.
Ende Mai wurden im Geopunkt Jurameer Schandelah von der Uni Kiel horizontierte Proben für Isotopen-Untersuchungen entnommen. Wir sind gespannt auf die ersten Ergebnisse, die bereits in einigen Monaten vorliegen sollen.
Bestenfalls lässt sich Schandelah dann mit anderen Fundorten exakter korrelieren. Darüber hinaus erhoffen wir weitere Daten zu Salzgehalt und Klima des Posidonienschiefermeeres. Und natürlich hoffen wir bei der Geländearbeit vor Ort wieder auf interessante Neufunde!", sagt Grabungsleiter Dr. Ralf Kosma



Zurück zur Übersicht


 

Zum Abschluss der Grabungssaison 2015 besuchten Landrätin, Kreisverwaltung und Bürgermeister den Geopunkt Schandelah

Informationsgespräch am 4.11.2015 im Geopunkt bei Sonnenschein - v.l.n.r.: Dr. Rüdiger Scheller, Günter Eichenlaub, Christiana Steinbrügge, Detlef Kaatz, Dr. Henning Zellmer, Prof. Ulrich Joger

Eindrücke von den Ausgrabungen und bereits präparierten Funden